Meine Fotoausrüstung
[zum vergrößern auf Bild klicken (extra Fenster)]
 
Nach vielen Versuchen hat sich die folgende Ausrüstung als das derzeitige Optimum herausgestellt.
 
Bei mir im Einsatz:
Panasonic Lumix G9
Ein handliches Gehäuse mit schnellem AF,durchdachtem Bedienkonzept und guter Bildqualität
Lumix G Fisheye 3,5/8
Fischauge mit 180° Bildwinkel über die Bilddiagonale. Eigenwillige Darstellung mit extrem großer Schärfentiefe
Leica DG Vario - Elmarit 2,8 - 4,0/ 8 - 18 OIS
Lichtstarkes Superweitwinkelzoom, deutlich kleiner und leichter als alles zuvor
Leica DG Vario - Elmarit 2,8 - 4,0/ 12 - 60 OIS
Lichtstarkes Universalzoom mit eine m guten Stabi, Staub - und Spritzwasserschutz
Leica DG Vario - Elmar 4,0 - 6,3/ 100 - 400 OIS
Kompaktes Supertelezoom mit ausreichender Brennweite und ordentlicher optischer Leistung. Kann s owohl in der Natur als auch im Motorsport eingesetzt werden
Godox TT 350 TTL, AD 200 und XPro - O
Kompakte Blitze, gleiche Funkfernsteuerung für Studio und Outdoor
Dreibeinstativ Gitzo Reporter II VA (mein ältestes Zubehör, Bj. 1990) mit Linhof Profi-Kugelkopf III und Novoflex MiniConnect  
Yongnuo YN-622C E-TTL Funkauslöser, geniale Teile aus China
Taschen: Lowepro Lens Trekker 600 AW, Flipside 500 AW, Toploader Pro 75 AW, Tamrac Zoom Traveller 605
Einbeinstativ Monostat RS-16 PRO ART mit Neiger Manfrotto MA 234 und Novoflex MiniConnect. Das stabilste 3-teilige Einbeinstativ mit dem genialen Monostat Fuß und einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Praktisch dauernd im Einsatz. Ersetzt nach 19 Jahren mein Monostat RS-16 Prof.
 

 
Bei meiner Frau im Einsatz:
Panasonic Lumix G9
Ein handliches Gehäuse mit Augenerkennung, gutem Bedienkonzept und ordentlicher Bildqualität  
Leica DG Vario-Elmarit 2,8-4,0/12-60 OIS
Lichtstarkes Universalzoom mit einem guten Stabi, Staub- und Spritzwasserschutz  
Leica DG Makro Elmarit 2,8/45 ASPH. OIS
Kleines und leichtes Makroobjektiv bis Abbildungsmaßstab 1:1
Leica DG Vario-Elmarit 2,8-4,0/50-200 OIS
Super kompakt und mit besserer Lichtstärke als der Vorgänger von Canon. Mit Stabi und guter optischer Leistung
Godox TT 350 TTL, AD 200 und XPro-O
Kompakte Blitze, gleiche Funkfernsteuerung für Studio und Outdoor
Taschen: Lowepro Flipside 300 AW, Crumpler Quick Escape Sling L und Pretty Boy XL.
Dreibeinstativ Benro Carbon mit Benro Kugelkopf IB2 und Novoflex MiniConnect
Einbeinstativ Gitzo GM 5561 mit Neiger Manfrotto MA 234 und Novoflex MiniConnect. Fast so stabil wie das GM 5541, aber deutlich geringeres Packmass
Kameragurt Eddycam 35 mm Anthrazit-Rot
 

 
Ausrüstungshistorie

Hier versuche ich mich in einen Rückblick auf meine fast 40 Lehr- und Wanderjahre in der SLR Fotografie

 
1976 stieg ich mit einer Zeiss Ikon SL 706 in die Spiegelreflexfotografie ein. Die Kamera hatte Belichtungsmessung bei Offenblende und ein M 42 Schraubgewinde. Als Normalobjektiv hatte ich das Carl Zeiss Ultron 1,8/50, dazu mein erstes Tele, das Zeiss Super-Dynarex 4/135
1980 wechselte ich auf eine Icarex 35 CS mit Wechselsucher und Bajonett und hatte folgende Objektive:
- Skoparex 3,4/35
- Ultron 1,8/50
- Tessar 2,8/50
- Dynarex 3,4/90
- Super Dynarex 4/135
und als Supertele die Wundertüte Danubia 6,3/400 mit T2 Adapter
Als Blitz verwendete ich den Metz Mecablitz 45 CT 1 und als Belichtungsmesser einen Gossen Lunasix 3
Fazit: Handling war aus heutiger Sicht etwas umständlich, aber ideal für die ersten Schritte im Neuland der Spiegelreflexfotografie. Ich hab damit die technischen Grundbegriffe von Zeit, Blende und Entfernung gelernt.  
2006: Nach 30 Jahren fand ich auf der Fellbacher Fotobörse eine SL 706 in absolut neuwertigem Zustand mit dem Ultron 1,8/50. Ein Skoparex 3,4/35 wurde kurz darauf in der Bucht ersteigert. Die haben jetzt einen Ehrenplatz in der Vitrine erhalten und werden immer mal wieder mit einem Diafilm gefüttert.  
 
Leica
1982 erfolge der erste Systemwechsel nach Wetzlar zu einer Leica R3 mot mit dem Summicron 2,0/50
1985 überzeugte ich meine Frau vom Leica R System und tauschte ihre Nikon FE2 gegen eine weitere Leica R3 ein. Als Objektive hatten wir die Summicrone 2,0/35, 2,0/50 und 2,0/90 zusammen mit dem Elmar 4,0/180
1992 kam ein Update auf 2 Gehäuse R5 mit Motor Winder mit folgenden Objektiven:
Elmarit 2,8/24
Summicron 2,0/35, 2,0/50 und 2,0/90
Macro Elmar 4,0/100
Elmar 4,0/180
Telyt 4,8/350
Als Blitze hatten wir 3 Metz Mecablitz 40 MZ-2 im Einsatz
1993 – 2000 fotografierte ich noch mit der Leica M 6 mit Summicron 2,0/35 und Elmarit 2,8/90, eine leise und handliche Kombination mit genialer Optik, die leider durch den zwischenzeitlichen Umstieg auf Autofokus etwas in den Hintergrund trat
Fazit: Die optische Qualität war über jeden Zweifel erhaben, die mechanische Qualität bestenfalls mittelmäßig, ich hatte im Lauf der Jahre einen ganzen Stapel an Reparaturrechnungen. Blitz- und Belichtungsmessung waren nicht mehr ganz auf Höhe der Zeit und der fehlende Autofokus war letztendlich der Grund zum bisher letzten Systemwechsel
 
1995 kam der Wechsel zu Canon EOS mit einer EOS 1n und den Objektiven:
EF 2,8/28-70 L USM
EF 2,8/70-200 L USM
EF-Makro 2,8/100
EF 5,6/400 L USM

Meine Frau stieg auf die EOS 5 mit EF 3,5-4,5/28-105 USM und EF 4,5-5,6/100-300 USM um

1999 ersetzten wir die Gehäuse durch 2 EOS 3, damit hatten wir den 45-Feld Autofokus der EOS 1V in einem kleinen und bezahlbaren Gehäuse
2003 erfolgte nach 2 Jahren Dias einscannen (Nikon Coolscan 4000ED) der Schritt ins digitale Lager mit der EOS 10D und als Ersatz für das 400er kam ein EF 2,8/300 L USM
2005 gab es die erste digitale Profikamera, die EOS 1D MkII
2006 versuchte ich mich am EF 4,0/400 DO IS USM. Ein ideales Objektiv in Bezug auf Brennweite, Größe und Gewicht, aber ich war mit Schärfe und Kontrast nie wirklich zufrieden. Nach 2 Jahren trennten wir uns.
2007 kam eine EOS 1D MkIIn dazu
2008 wurden beide 1er durch zwei EOS 1D Mk III ersetzt, endlich ein zeitgemässes Bedienkonzept und Li-Ion Akkus. AF war nach Justage brauchbar und sehr gute Bildqualität im High-ISO Bereich
2010 wurde das 2,8/16-35 L USM durch die EOS 5D Mk II ersetzt und das EF 2,8/70-200 L IS USM musste dem EF 2,8/70-200 L IS II USM weichen
2011 wurden die Speedlites durch 580 EXII ersetzt und ich fand in der Bucht eine neuwertige EOS 3 für die Vitrine Zusätzlich wurde das EF 2,8/300 L IS USM durch ein fast neues EF 4/500 L IS USM ersetzt, endlich ausreichend Brennweite
2012 wurde eine EOS 1D Mk III durch eine EOS 1D Mk IV und die zweite EOS 1D Mk III durch eine EOS 5D Mk III ersetzt, am Jahrsende erfolgte der Wechsel vom EF 2,8/24-70 L USM auf den Nachfolger, das EF 2,8/24-70 L II USM
2013 gab es über das dforum ein sehr gut erhaltenes EF 2,8/15 Fisheye, in der Bucht erstand ich eine fast neuwertige EOS 10D für die Vitrine und am Jahresende gab es als absolutes Highlight eine EOS 1DX, die in der AF-Schnelligkeit am EF 4/500 L IS USM endlich meine Erwartungen erfüllt
2014 gab es über das dforum ein neuwertiges EF 4/70-200 L IS USM und den Extender EF 1,4x III und mit der Cashback Aktion wurde im Dezember das EF 4/24-105 L IS USM durch das neue EF 4/24-70 L IS USM ersetzt. Und für die Leica R3 in der Vitrine gab's auf der Fellbacher Fotobörse noch das passende Summicron R 2/50mm
2015 wurde deutlich Gewicht und Volumen reduziert. Die EOS 1D Mk 4 wurde durch eine EOS 7 D Mk 2 ersetzt, die EOS 1DX wurde durch eine EOS 5D Mk 3 abgelöst und für das auf Dauer zu unhandliche EF 4/500 L IS USM gabs im Rahmen der CashBack Aktion ein EF 4-5,6/100-400 II L IS USM. Danach wurde der Extender EF 1,4x III wieder verkauft, ich bin damit nie richtig warm geworden.
2016 gabs für Beate ein 2. Gehäuse, eine EOS 7D Mk 2, das 27 Jahre alte Gitzo Reporter 2 wurde durch ein Gitzo GT 3530 LS ersetzt und es gab über das dforum eine gebrauchte portable Blitzanlage Jinbei DC II 1200 mit 2 Blitzköpfen.
2017 wurde bei Beate die 7D Mk 2 durch eine 2. EOS 5 Mk 3 ersetzt, es geht doch nix über Vollformat und als Ersatz für das EF 1,8/85 USM gab es ein EF 2,8/100 IS USM Macro.
2018 wurde bei den Blitzen auf Godox gewechselt und es gab 3 Systemblitze TT 685 TTL und 2 AD 200 mit den passenden Funkauslösern XPro-C. Jetzt ist da alles aus einer Hand.
Fazit: Ich hab jetzt 24 Jahre mit Canon EOS gearbeitet und es hat viel Spass gemacht. Daher hab ich lange gebraucht bis ich mich zum Systemwechsel entschlossen habe, aber jetzt freu ich mich auf eine andere Art des Fotografierens und bin wieder ähnlich kompakt wie früher unterwegs.
 
2019 /span>war es nach 43 Jahren SLR Zeit für etwas Neues und vor allem etwas Kompakteres. Daher gabs im Laufe des Jahres den Wechsel ins MFT-Lager und da hat sich nach einigen Recherchen die Lumix G9 als die ideale Kamera herauskristallisiert. Die Kamera ist sowohl für Motorsport als auch für alles andere bestens geeignet und so nach einem halben Jahr intensiver Arbeit miteinander haben wir uns aneinander gewöhnt.
Die Objektive erinnern mich an meine Zeit mit der Leica R, daher schliesst sich auch hier ein Kreis. Sind vor allem deutlich kompakter und machen sowohl optisch als auch haptisch einen exzellenten Eindruck.
2020 gab es noch ein paar Feinjustierungen, so wurde das Panasonic 100-300 durch ein Leica DG Vario-Elmar 100-400 OIS ersetzt und damit ist auch in der Naturfotografie ausreichend Brennweite vorhanden. Und es wurden 2 Kameragurte aus Elchleder von Eddycam gekauft, der Rest macht was er soll.