Opel Manta B GSI

Allgemeines
Der Manta B wurde 1975 als Nachfolge des Manta A auf der IAA erstmals präsentiert. Er war die Coupe-Variante des gleichzeitig vorgestellten Ascona B. Im Oktober 1978 kam der Manta CC (Combi-Coupé) mit einer großen Heckklappe wie beim Opel Monza hinzu.
Im März 1982 gab es ein Facelift, erkennbar an den 4 Kühlluft-Öffnungen in der Front.
1984 wurde das Topmodell GT/E in GSI umbenannt.
Im August 1988 wurde die Produktion des Manta B nach insgesamt 1.056.436 Exemplaren endgültig eingestellt. Mit 13 Produktionsjahren war der Manta B das bisher am längsten hergestellte Opel-Modell.
 
Technische Daten
Motor:

2.0E Reihenvierzylinder, cih, Bosch LE-Jetronic mit Schubabschaltung, kein Kat

Getriebe:

Fünfgang Schaltgetriebe Getrag 240

Vorderachse:

Einzelradaufhängung an Doppelquerlenkern mit Schraubenfedern, Drehstab-Stabilisator und Teleskopstoßdämpfer

Hinterachse:

Zentralgelenk-Starrachse, Panhardstab, Drehstab-Stabilisator und Teleskopstoßdämpfer

Hubraum:

1.979 cm3

Bohrung x Hub:

95 x 69,8 mm

Leistung:

110 PS / 81 kW bei 5.400 U/min

Drehmoment:

162 Nm bei 3.400 U/min

Reifen / Felgen:

195/60 R 14 / Ronal Alufelge im 5-Stern Design

Abmessungen:

4.445 x 1.670 x 1.330 mm

 
Unser Manta B GSI
Vor der Zulassung durfte er erstmals in Remshalden bei Irmscher vorbeischauen und bekam da die runden Doppelscheinwerfer, das Atiwe Sportlenkrad, den 3-teiligen Heckspoiler und die Heckschürze eingebaut.
Danach erfolgte die Erstzulassung am 11. Juli 1988 mit dem Kennzeichen GG – H 88. Die Erstbesitzerin erfreute sich bis zum Oktober 1993 an ihrem Manta. Danach musste er einem Opel Calibra weichen, wurde er mit ca. 26.000 km stillgelegt und verschwand für die nächsten 26 Jahre in einem trockenen Quartier. Dieses verliess er 2014 nur kurz um technisch wieder auf neuesten Stand gebracht zu werden.
Im Dezember 2018 kam ich ins Spiel, entdeckte den Manta in einer Verkaufsanzeige und übernahm ihn im Februar 2019 mit 26.937 km. Am 28 Februar 2019 wurde er mit den Kennzeichen LB – OM 788 zugelassen und erst mal vorsichtig wieder eingefahren.
Im März 2019 gab es eine grosse Inspektion und im Mai 2019 wurden die Bremsen überholt und Stahlflex Bremsleitungen eingebaut.
 
 
Km – Stand Dezember 2020: 30.006 km